Was gibts Wichtiges in Wiesbaden?
auf dieser Seite findet Ihr zur Zeit Infos vom Michael (Trend und Robin Hood) und von der Wiesbadener Gruppe ROSA LÜSTE
Trend und Robin: Diese beiden Lokale erreicht Ihr auch über deren Hompage:: http://www.trend-wi.de und http://www.robin-wi.de
 
Außerden findet Ihr das uns vorliegende jewilige regionale Programm des aktuellen Monats auf der Seite der Gruppe ROSA LÜSTE vor. (Link siehe in der Adresse der ROSA LÜSTE!)
 
ROSA LÜSTE
Politische Lesben- und Schwulengruppe im Rhein-Main-Gebiet
Postfach 5406
65044 Wiesbaden
Tel. und Fax 0611/377765
E-Mail: gruppe@rosalueste.de

http://www.rosalueste.de
 
Die Gruppe trifft sich wöchentlich freitags um 20 Uhr in der LUST-WG.
Näheres findet Ihr in der Page der ROSA LÜSTE
Am 3. Freitag im Monat um 20 Uhr diskutieren wir in diesem Zusammenhang ein vorher vorbereitetes Thema.
 
Seit 1978 führten wir jeden Monat an unterschiedlichen Orten eine
öffentliche Veranstaltung durch. Der Eintritt ist frei.
Derzeit finden diese öffentlichen Veranstaltungen immer am 3. Freitag im Monat um 20 Uhr im Hilde Müller-Haus in Wiesbaden, Wallufer Platz 2, statt. Raumöffnung 19,30 Uhr.
Wir laden Euch ein, zu uns zu kommen!
Wir laden Euch ein, zu uns zu kommen!
Wir laden Euch ein, zu uns zu kommen!
Freitag 20. Januar 2017
„Erwägungen bezüglich der Bundestagswahl“
Das wilde Wahljahr und die Folge, die auf uns zukommen.

Freitag 16. Dezember 2016
„Nacktheit und Sexualität“
Haben sie etwas miteinander zu tun? Was ist mit Fetisch und und spezieller Sexbekleidung? Haben Verhüllungen etwas mit Sexualität zu tun? Ist Nacktheit oder Verhüllung erotischer?

Freitag 18. November 2016
„Blick in die Zukunft“
Wird es zukünftig noch eine Lesben- und Schwulenszene geben? Welche Folgen ergeben sich aus der Situation, die sich abzeichnet? Lassen sich aus den Erfahrungen der Vergangenheit (Blick zurück im Zorn) Schlüsse für die Zukunft erkennen?
Freitag 21. Oktober 2016
„Lebensalter und Sexualität“
Das „unschuldige Kind“, ist Sexualität denn eine „Schuld“? Hört ein alter Mensch irgendwann auf, schuldig bzw. „sexuell“ zu sein? Über die Funktionalisierung der Sexualität in den Gesellschaften des 21. Jahrhunderts
Fr. 16. September 2016
„Weltanschauungen und die politische Machtfrage“
Religionen und philosophische Grundbetrachtungen behindern oder beflügeln das Denken der Menschen. Der Hintergrund für die behindernde und begrenzende Wirkung von Religionen und Weltanschauungen ist die politische Machtfrage.
Fr. 19. August 2016
„Kommerz und Politik beim CSD“
Können gesellschaftspolitische Erkenntnisse, die schon in den 70er Jahren erarbeitet wurden, unter
dem Druck kommerzieller Rahmenbedingungen beim CSD noch berücksichtigt werden?
Fr. 08. Juli 2016
(Wegen CSD Frankfurt schon am 02. Freitag in diesem Monat)
„Lesben- und Schwulenpolitik beim CSD“
Der CSD ist die größte Zusammenkunft von Lesben und Schwulen untereinander und mit anderen Menschen,
um zusammen glücklich zu sein und zusammen zu feiern. Er ist auch eine Demonstration des fröhlichen Selbstbewusstseins homosexueller Menschen, und das sorgt oft für Auseinandersetzungen untereinander
und mit heterosexuellen Menschen sowie deren homosexuellen Anhänger. Außerdem werden dabei Parolen gezeigt, die an Parteien und Politiker gerichtet sind und Forderungen enthalten.
Fr. 17. Juni 2016
„Der Tuntenstreit“
In den frühen 1970er Jahren brach in der jungen Schwulenbewegung der "Tuntenstreit" aus, der an anderen Themen immer noch weiter schwelt. Wie wollen wir in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden und sind wir so? Es geht um Ziele und Strategien der Schwulen- und Lesbengruppen und um unsere Zielsetzungen im täglichen Umgang mit unseren Mitmenschen, in der Gesellschaft und überhaupt.
Fr. 20. Mai 2016
„Sprache als Machtmittel“
Neue verschleiernde Kommunikationsformen, die es nur bestimmten Menschen ermöglichen, Informationen zu entnehmen, tauchen unter immer neuen Namen immer wieder auf. Sie werden meist mit freundlichen Begründungen gerechtfertigt, wirken sich aber letztlich überhaupt nicht so freundlich aus, weil den Menschen die Möglichkeit genommen wird, Wahrnehmungen oder Empfindungen mit sprachlichen Mitteln zu begreifen, des Gemeinte sprachlich zu fassen, zu äußern, also sich seinen Mitmenschen sprachlich verständlich zu machen.
Fr. 15. April 2016
„Politische Rhetorik“
Was Politiker anstellen, um bei uns den Eindruck zu erwecken, was sie tun, würde in unserem Sinne sein. Das machen sie aber nicht alleine, dazu brauchen sie die Medien. Berichten uns die Medien die Wahrheit? Und irgendwer stellt auch die politischen Weichen oder ist das alles ganz anders?
Fr. 18. März 2016
„Ungleichheit - Die ideologische Falle“
Sind Menschen mit unterschiedlichem Geschlecht, unterschiedlicher Hautfarbe, Sprache, Religion, Herkunft, Haarfarbe usw. gleichwertig oder eher ungleichwertig? Können derart unterschiedliche Menschen zusammen leben oder ist es besser, sie kommen sich nicht zu nahe?
Fr. 19. Februar 2016
„Gay Fiction“
Gesellschaftspolitische Fiktionen, von Thomas Morus mit seinem „Utopia“ über „Robinson Crusoe“ zu „Herr der Fliegen“ gibt es als Teil der anerkannten Literatur oder als primitive triviale Machwerke. Wo taucht die ernstzunehmende lesbische oder schwule Science-Fiction auf?
Fr. 15. Januar 2016
„Sexualität im Alter“

Die Frage, ob Sex im höheren Alter überhaupt stattfindet, brauchen wir hier nicht zu stellen. Allerdings gibt es eine ganze Menge von Barrieren gerade für ältere Frauen und Männer, Sex im höheren Alter auch noch erleben zu können.
Fr. 18. Dezember 2015
„Lebensalter und Sexualität“
Das „unschuldige Kind“, ist Sexualität denn eine „Schuld“? Hört ein alter Mensch irgendwann auf, schuldig bzw. „sexuell“ zu sein?
Fr. 20. November 2015
„Das demonstrative Desinteresse“
Jemand liegt hilflos auf der Straße, alle laufen vorbei. Jemand ist in unserer Szene sichtbar in einem schlimmen Zustand, alle ignorieren dies. Zwischen Menschen ist die Verbindlichkeit, die Mitmenschlichkeit verschwunden.
Fr. 16. Oktober 2015
"Die Emanzipation der Frau"
Gibt es eine Emanzipation der Frau ohne die des Mannes? Kann es den Abbau der Männerrolle geben ohne den Abbau der Frauenrolle? Ein Plädoyer gegen den Heterosexismus und den Mann-Frau-Dualismus.
Fr. 18. September 2015
„Anmachen oder sich anmachen lassen?“
Das schüchterne Hascherl, das von allen Seiten angemacht wird, sich ziert und Mitleid mobilisiert, während es dafür sorgt, immer im Blick der anderen zu bleiben und "beachtet" zu werden. Der (Die) Anmacher(in), der trocken einfach danach fragt, was er (sie) will, und deshalb von allen anderen verachtet wird ...
Fr. 21. August 2015
„Rituale unter Lesben und Schwulen"
Was bedeuten die Tücher in der Lederszene? Die Bedeutung der Umarmung in den Gruppen und Freundeskreisen. Gibt es bestimmte Verhaltensrituale in Lokalen, Saunen, Diskotheken, im Park? Gibt es lesbische und schwule Traditionen?
Fr. 10. Juli 2015
„Das Gay-Land, ohne Homophobie"
Könnten wir Schwule und Lesben ohne Heterosexuelle besser, friedlicher und glücklicher leben? Keine homophoben Übergriffe usw. mehr, aus allen Ländern würden Lesben und Schwule in unser Land kommen. Täglich CSDs feiern. Oder wäre es besser, wenn wir überall unbehelligt unter Heterosexuellen leben könnten?
Fr. 19. Juni 2015
„Lesben und Schwule, ein Zweckbündnis oder eine normale Ehe?"
Immer wird von „Lesben und Schwulen“ gesprochen. Doch im täglichen Leben haben Lesben und Schwule kaum etwas miteinander zu tun. Das ist bei Bündnissen anders.
Fr. 15. Mai 2015
„Neues von Wixxer"

Der Filmtitel ist bekannt, es handelt sich um einen deutschen Comedy-Krimi in Nachfolge der alten Wallace-Filme. Der hat aber im Eigentlichen nichts mit unserem Thema zu tun, höchstens insofern, dass “der Böse“ eben der Wixxer ist.
Fr. 17. April 2015
„Arbeitswelt und Homosexualität"
Wie weit sind wir wirklich in welchen Berufen und Positionen gekommen? Lügen wir noch immer bei sogenannten Montagsgesprächen über unser angebliches hetero-Sexleben? Was wissen Kolleginnen und Kollegen über uns? Hat das berufliche Selbst-Outing Auswirkungen und wenn ja, welche? Können wir am Arbeitsplatz „wir selber“ sein? Kann das überhaupt jemand?


Freitag 20. März 2015
Die „Männermoral“
Inwieweit widerspricht die Moral, die Männer vertreten können, der sexuellen, Beziehungs- und Lebensrealität? Haben Männer generell die Funktion in der Gersellschaft, Fragen der Moral zu unterlaufen und sich offiziell an der Frauenmoral zu orientieren?
Freitag 20. Februar 2015
Die "Frauenmoral"
„Inwieweit widerspricht die Moral, die Frauen vertreten können, ohne als „Schlampe“ diffamiert zu werden, der sexuellen, Beziehungs- und Lebensrealität? Haben Frauen generell die Funktion in der Gesellschaft, auf "Moral" zu achten?
Freitag, 16. Januar 2015 um 20 Uhr
Witze und Stimmungsmusik

„Haste den gehört, da kommt ein Schwuler beim Arzt ...“ Welche Funktionen Witze und Geschichtchen beim Diskrimieren von Minderheiten haben, welche befreiende Wirkunge sie auch haben, und wie sich eine Frau mittleren Alters fühlt, wenn sie singt: „Gib acht auf den Jahrgang, der Wein muss alt und jung das Mädchen sein ...“

Freitag, 19. Dezember 2014
"Unsere Beziehungen: Versuch und Irrtum"
Beziehungen sind bei Beginn für die Ewigkeit gedacht. Doch wenn sie dann Realität sind, stellen sich viel Fragen. Und das sind mehr Fragen als das in den Medien inszenierte leidige Thema mit dem sogenannten Fremdgehen.
Freitag, 21. November 2014
"Unsere Sünden gegen Safer Sex"
Die heißen Tage beginnen, kühler zu werden. Grund genug, über Erlebnisse zu reden, bei denen Safer Sex außer Acht gelassen wurde, ob wir wollten oder nicht. Es geht um das Gefühl danach.
Freitag, 17. Oktober 2014
"Es gibt es ein Leben vor dem Tod!"
Was sind uns erstrebenswerte Lebensziele? Welche Erlebnisse waren richtig gut und was in unserem Leben ist eher entbehrlich gewesen?
Freitag, 19. September 2014
"CSD-Berichterstattung bzw. unsere CSD-2014-Nachlese"
Nach dem Sommerurlaub treffen sich Familienmitglieder, um von ihrem Urlaub zu berichten und sich gegenseitig Fotos zu zeigen. Dabei fällt auf, dass oftmals die Urlauber unruhig darauf warten, endlich selber zu erzählen, während man bei den Berichten der anderen eher weniger zuhört. Wir versuchen es mal mit den CSDs, die wir besucht haben.
Freitag, 15. August 2014
"Religion und Homosexualität"
Nahezu alle Religionen haben ein eher distanziertes Verhältnis zur Homosexualität, was mit der religiösen Dogmen und dem Anspruch der Religionsführer zusammenhängt, mittels staatlicher Machtmittel die Moral der Gläubigen und auch der Religionsfreien bestimmen zu wollen.
Freitag, 18. Juli 2014
"Kritik der Differenz - Lob der Vielfalt"
Die Differenz zwischen Menschen dient der Unterwerfung und Ausgrenzung wie auch die Gleichschaltung der Menschen. Das Akzeptieren und Befördern der Vielfalt der Menschen ist wirtschaftlich, gesellschaftlich und zwischenmenschlich produktiv und schafft eine lebenswerte menschliche Gesellschaft.
Freitag, 20. Juni 2014
"Geile Sachen"
Warum schwuler Sex an solch einer zentralen Stelle steht.
Freitag, 16. Mai 2014
Verfolgung Homosexueller in der BRD
Viele wissen es nicht, dass bei uns bis 1969 die Nazigesetze gegen Schwule galten und es bis 1994 Sondergesetze gegen männliche Homosexualität gab.
Zum internationalen Tag gegen Homophobie geht es uns um die in der Bundesrepublik Deutschland diskriminierten, verfolgten und verurteilten homosexuellen Männer.
Freitag, 25. April 2014
"Wer hat Angst vorm schwulen Mann?"
Referat über Homophobie und die wahrscheinlichen Hintergründe von heterosexuellen homophoben Hassattacken.
Freitag, 21. März 2014
"Erlebte Homophobie"
Junge und ältere Lesben und Schwule haben in ihrem bisherigen Leben homophobe Begegnungen erleben müssen. Wir berichten darüber und tauschen uns darüber aus.

Freitag, 21. Februar 2014
"Fastnacht und Emanzipation"
Die religiöse Sollbruchstelle der Moral
Freitag, 17.Januar.2014
Nacktheit und Sexualität"
Haben sie etwas miteinander zu tun? Was ist mit Fetisch und spezieller Sexbekleidung? Haben Verhüllungen etwas mit Sexualität zu tun?
Freitag, 20.Dezember 2013
Die Rolle der Mutter
Ist es wahr, dass schwule Männer ein besonderes Verhältnis zu ihren Müttern haben? Wie sieht dies bei den Lesben aus, gibt es dort auch die bersondere Mutterbindung oder eher eine Bindung zum Vater?
Freitag, 15. November 2913
Buchmesse: Impressionen und Bücher"
Wir waren dort und berichten Euch darüber und stellen Euch die neuen Bücher vor.
Freitag, 18. Oktober 2013
Verfolgung Homosexueller in der BRD
Viele wissen es nicht, dass bei uns bis 1969 die Nazigesetze gegen Schwule galten und es bis 1994 Sondergesetze gegen männliche Homosexualität gab.
Freitag, 20. September 2013
Das späte Coming-out...
und die Lebensformen, die sich für die betreffenden Frauen und Männer daraus ergeben. Welche Funktion hat z.B. die Eingetragene Partnerschaft für Menschen, die heterosexuell verheiratet sind oder waren? Welche Vorstellungen vom Ausleben der sexuellen Bedürfnisse haben sich hier entwickelt und wie sieht das Leben von Menschen aus, die schon eine (heterosexuell strukturierte) Familie haben?
Freitag, 16.August 2013
Der Warner in der Wüste "
Ist es möglich, erfolgreich vor drohenden Entwicklungen zu warnen, oder ist es Schicksal der Menschen, die ein drohendes Unheil bemerken, dass sie abgetan oder als Anhänger von Verschwörungstheorien, als Schwarzseher oder Spökenkieker diffamiert werden?

Freitag, 19. Juli 2013
Droht uns eine religionsfundamentalistische und/oder nationalistische Zukunft?"
Wenn die sozialen Konflikte zunehmen, nimmt auch die Offenheit für Heilsbotschaften zu. Gibt es Anzeichen dafür, dass sich diese Entwicklung bei uns vorbereitet?

Freitag, 21. Juni 2013
Zukunftsgesellschaften"
Was müsste in unserer Gesellschaft anders sein, damit wir zufrieden leben können? Und würden wir in einer solchen Gesellschaft glücklich sein? Wie wollen wir diese Gesellschaft herstellen und was machen wir mit denen, die sie nicht wollen?
Freitag, 24. Mai 2013
Bisexualität und Bisexuelle"
Wie ist das Leben Bisexueller? Welche Erwartungen und Sehnsüchte haben sie, welche Beziehungsvorstellungen? Wie unterscheiden sie sich von heterosexuellen und homosexuellen Menschen und wie werden sie dort jeweils aufgenommen?
Freitag, 19. April 2013
Gewalt gegen Homosexuelle"
Ist dafür eine rechtfertigende Erklärung vorhanden? Gegen wen richtet sich warum die ho-mophobe Agression? Von wem geht sie aus, die sexualisierte Gewalt? Ist dies überhaupt sexualisierte Gewalt?
Freitag, 15. März 2013
Ein Mann muss tun, ...
was ein Mann tun muss. Ist Gewaltbereitschaft ein natürlicher Teil des männlichen Säugetiers Mensch? Gibt es heute eine Änderung des Männerbildes ohne Änderung des Frauenbildes?
Freitag, 15. Februar 2013
Alle, die Frauen und Branntwein lieben ...
... müssen Männer mit Bärten sein“. Was ist aus der Männerbewegung der 70er/80er Jahre geworden, wo infragegestellt wurde, dass „Männlichkeit“ etwas mit der Natur des Mannes zu tun hat. Und wie wird heutzutage Männlichkeit und Weiblichkeit gesehen, unter Jugendlichen und in unserer Szene?
Freitag, 18. Januar 2013
Geile Sachen
Es gibt kaum eine solche Minderheit, wie die schwule Minderheit ist, bei der Sex an solch einer zentralen Stelle steht. Gibt es dafür verständliche Gründe oder sind Schwule einfach zu triebhaft?
Freitag, 21. Dezember 2012
Herkunftsfamilie - Wahlfamilie
Es gibt unterschiedliche Formen von Familien, nicht nur die kirchlich/staatliche Form. In unserer Szene ist die Regenbogenfamilie ein mögliches Modell, das staatlich noch nicht vollständig anerkannt ist, weil es der Kirche nicht passt.
Freitag, 16. November 2012
Buchmesse: Impressionen und Bücher
Wir waren dort und berichten Euch darüber und stellen Euch dabei die neuen Bücher vor.
Freitag, 19. Oktober 2012
Wo klemmts noch?
Was ist alles zur Zufriedenheit gelöst und was muss noch verbessert werden? Wieviel davon haben wir selber zu verantworten und was ist nur über politische Änderungen zu lösen?
Freitag, 21. September 2012
Unsere politischen BündnispartnerInnen
Es sind nicht die Konservativen, schon gar nicht die Nazis, auch nicht die Religionen, häufiger schon die politische Linke aber nicht immer und die Grünen, die Gewerkschaften, die Friedensbewegung, oft die Kulturszene und die Gesellschaftswissenschaften, KollegInnen, Freund-Innen und zum Teil die Herkunftsfamilien, die unsere BündnispartnerInnen sein müssten, aber nicht immer sind. Wie binden wir sie ein?
Freitag, 17. August 2012
Gender und Queer
Moderne politische Ansätze in der lesbisch- schwulen Gesellschaftspolitik dringen leider nicht immer bis in die Szene durch. Viele Lesben und Schwule möchten gerne von ernsten Themen unbehelligt feiern und einfach zumindest am Wochenende nur lesbisch bzw. schwul leben. Dennoch müssen wir unsere Ansätze weiter erarbeiten.
Freitag, 20. Juli 2012
Homosexueller Internationalismus
In der Lesben- und Schwulenszene scheint es selbstverständlich zu sein, sich mit unterdrückten Lesben und Schwulen anderer Länder zu solidarisieren. Auch Politiker, die im Inland das Wohl von Lesben und Schwulen weniger fördern, treten im Ausland anti-homophob auf.
Freitag, 15. Juni 2012
Transsexualität und Transgender
Männlichkeit und Weiblichkeit sind zwei extreme Leitbilder, denen viele Frauen und Männer nicht entsprechen können und wollen, die dann gesellschaftlich diskriminiert oder auf andere Weise wieder passend gemacht werden.
Freitag, 18. Mai 2012
Homosexualität in der frühen BRD
Die Adenauerzeit war für die Schwulen die schlimmste Zeit in der Geschichte der Bundesdrepubik, wo der § 175 in seiner Nazifassung weitergalt, aber auch für die Lesben, die unter der allegmeinen Frauenrepression im Zuge der Restaurationspolitik litten. Adenauers politische Restaurationspolitik mit der Aufnahme von nazigrößen in die Regierungsmannschaft, Wiederbewaffnung, der Gleichschaltung der Medien und der Kalten-Kriegs-Propaganda traf die Lesben und Schwulen gleich mit.
Freitag, 20. April 2012
Homophobie und 1. Mai
Wir bereiten uns auf den 1. Mai und den 17. Mai vor, der in diesem Jahr mit „Christi Himmelfahrt“ zusammenfällt. Welchen Anteil haben die Lage am Arbeitsplatz und die Religionen an der Homophobie?
Freitag, 16. März 2012
Sehnsucht nach Frieden
Ostermärsche werden derzeit vorbereitet. Wir nahmen daran teil. Was könnte der spezielle Beitrag der Lesben- und Schwulenbewegung zu den Friedenskundgebungen sein?
Freitag, 17. Februar 2012
"Rente 67, Renate 63, Hartz 4, Thomas 50, Agenda 2010, Joachim 67, Stuttgart 21"
Wir sehen auf politische Ereignisse und wir bewerten sie. Ist es auch von unserem Alter und dem gelebten Leben abhängig, wie wir sie bewerten?
Freitag, 20. Januar 2012
"Die Tunte"
Über das gesellschaftliche Ansehen einer Tunte und ihrer gesellschaftlichen Lebenswirklichkeit. Was die Gesellschaft von Männern erwartet und nicht erwartet.
Freitag, 16. Dezember 2011
"Lebensalter und Sexualität"
Was ist Sexualität? Ist Sexualität "Schuld"? Das "unschuldige Kind", was meinte Freud dazu? Hört ein alter Mensch auf, sexuell zu sein?
Freitag, 18. November 2011
"Buchmesse 2010: Impressionen und Bücher"
Wir waren dort und berichten Euch darüber und stellen Euch die neuen Bücher vor.
Freitag, 21. Oktober 2011
"Make Love - not War!"
Wo ist unser Pazifimus geblieben? Wie werden Auseinandersettungen ausgetragen? Ist ein Leben ohne Kriegsvorbereitung und Krieg denkbar? Ist denn nicht klar, dass eine Gesellschaft in Gewaltkonflikten zu allem missbraucht werden kann? Sind denn die Mitmenschen unsere Feinde?
Freitag, 16. September 2011
"Vom Nutzen der Religionen"
Religiöse Auseinandersetzungen zwischen Menschen und Völkern, religiöse Unterdrückung und relifiöse Homophobie, religiöse Lügen über die zivilisationsstiftende Wirkung der Religionen, wie kann man da noch religiös sein? Und was ist mit Humanismus und Aufklärung?
Freitag, 19. August 2011
"Wir haben über unsere Verhältnisse gelebt"
Wer solch einen dummen Satz warum sagt und was damit verschleiert werden soll.
Freitag, 15. Juli 2011
"Kritik der Differenz - Lob der Vielfalt"
Die Differenz zwischen Menschen dient der Unterwerfung und Ausgrenzung wie auch die Gleichschaltung der Menschen. Das Akzeptieren und Befördern der Vielfalt der Menschen ist wirtschaftlich, gesellschaftlich und zwischenmenschlich produktiv und schafft eine lebenswerte menschliche Gesellschaft.

Freitag, 17. Juni 2011
"Lust auf Nacktheit"
Nackte Haut ist ein Symbol unbekümmerter Freiheit. Entblößung ist ein erotisches Werbemittel wie das Bekleiden oder Verhüllen ein Zwangsmittel darstellt.
Freitag, 20. Mai 2011
"Homophobie"
Am 17. Mai war der Tag gegen Homophobie. Sind wir weitergekommen oder eher nicht? Kann sich unsere Bewegung aus den gesellschaftspolitischen Entwicklungen raushalten?
Freitag, 15. April 2011
"Die ArbeiterInnenbewegung"
Was ist aus den erkämpften Errungenschaften geworden? Wie ist die Lage am Arbeitsplatz? Der 1. mai steht vor der Türe. Gibt es die ArbeiterInnenbewegung überhaupt noch und wenn ja wie?

Freitag, 18. März 2011
"Weibsbilder"
Am Fastnachtsdienstag war Weltfrauentag. Welche Frauenbilder gibt es und welche sind Leitbilder? Was ist aus dem Ziel der Gleichstellung der Frau geworden?
Freitag, 18. Februar 2011
"Welche positiven Erwartungen könnten uns veranlssen, zur Wahl zu gehen?"
Landtagswahlen finden im März in mehreren Bundesländern statt und Kommunalwahlen in Hessen. Wählen wir nur aus, wer uns belügen darf und dann das Ding der Wirtschaftseliten durchzieht?

Freitag, 21. Januar 2011
"Generation Porno"
Über eine völlig verdorbene Jugend, der alle Moral fehlt. Was unterscheidet diese Jugend, die sich Pornographie beschaffen kann, in ihrem Verhalten von früheren Generationen?
Freitag, 17. Dezember 2010
"Heterolike und Homolike"
Heterosexuelle öffnen sich den als homosexuell geltenden Verhaltensweisen, ohne sich wirklich zu öffnen und Homosexuelle klammer sich noch immer an die heterosexuellen Verhaltensweisen, die man ihnen von kleinauf beigebracht hat.
Freitag, 19. November 2010
"Buchmesse 2010: Impressionen und Bücher"
Wir waren dort und berichten Euch darüber und stellen Euch die neuen Bücher vor.
Freitag, 15. Oktober 2010
"Unsere Bewegung und das Altern"
Die Aktivisten der späten 60er und 70er Jahre sind alt geworden und haben nicht aufgehört, Aktivisten zu sein. Das Thema "Altern" taucht daher zunehmend in der Bewegung auf.
Freitag, 17. September 2010
"Religiöse Lesben und Schwule"
Abstufungen: Religionszugehörigkeit - Religiöses Denken - Religiöse Hilfskonstruktionen - Religionsausdünnung - Atheismus.
Freitag, 20. August 2010
"Jugendkultur und Homosexualität"
Wie denken Jugendliche heute, welche Ziele sehen sie und wie denken sie über uns?
Freitag, 16. Juli 2010
"Zeit des Urlaubs, Zeit der Härten"
Immer zum 1. Juli gibts die harten Gesetzesänderungen, die Landtagswahl in NRW ist vorbei und es gibt 2010 keine weitere Wahl mehr. Und nun wird zugegriffen, die Kleinen zahlen für die Wirtschaftskrise der Spekulanten.
Freitag, 18. Juni 2010
"Internationalismus"
Lesben und Schwule im Urlaub - was wissen sie von Leben der dortigen Lesben und Schwulen in den Urlaubsländern?
Freitag, 21. Mai 2010
"Das Thema des Open-Ohr-Festivals"
Wir bereiten eine Veranstaltung zum Thema aus lesbisch-schwuler Position vor.
Freitag, 16. April 2010
"Pazifismus"
Ist angesichts des weltweiten Terrorismus, riesiger Armeen und Militärapparate und der derzeitigen und zukünftigen Kriege der Pazifismus eine sinnvolle politische Option?
Freitag, 19. März 2010
"Ziele der Lesben- und Schwulenbewegung"
Was könnte die Lesben- und Schwulenbewegung sein? Brauchen wir sie und wozu? Was soll und was kann sie leisten?
Freitag, 19. Februar 2010
"Erkrankungen im Alter"
Welche Erkrankungen speziell älter werdende Menschen betreffen.
Freitag, 22. Januar 2010
"Wir zahlen nicht für Eure Krise!"
Widerstandsformen im lokalen und überregionalen Rahmen gegen die Schließung von Betrieben sowie Sozialeinrichtungen wie Jugenzentren und Altentagesstätten usw.

Freitag, 18. Dezember 2009
"Die im Bett behält immer recht"

Haben Sexpartner einen größeren Einfluss auf einen Menschen als "platonische" FreundInnen?

Freitag, 20. November 2009
Neue Bücher für uns

Wir sind über die Buchmesse gegangen und stellen Euch vor, was wir so entdeckt haben.

Freitag, 16. Oktober 2009
"Beziehungswünsche altersabhängig?"

Sind ganz bestimmte Formen von ausgelebten und/oder ersehnten Beziehungen von Lebensalter abhängig?

Freitag, 18. September 2009
Sexuelle Vorlieben altersabhängig

Warum bestimmte sexuelle Wünsche erst im höheren Alter auftauchen, und wie die kommerzielle Szene sich darauf einstellt.

Freitag, 21. August 2009
Die Szene ist weg - es lebe die Szene

Warum die alte Szene verschwunden ist und sich langsam neue Szenen formieren.

Freitag, 17. juli 2009
Urlaubsreise? Das ist vorbei!

Nicht nur die Zustände in den klassischen Urlaubsländerm lassen das Zuhause besser erscheinen, auch die knapper werdenden finanziellen Möglichkeiten.

Freitag, 19. Juni 2009
Outside- und Inside-Cruising

Über Kontaktanbahnungsformen im zeitlichen Wandel.
Freitag, 15. Mai 2009
Die Zukunft der Arbeitswelt

Über die Verdrängung des menschlichen Faktors aus der Arbeit und die Frage nach dem Eigentum an den Gewinnen. Wer trägt eigentlich die Verantwortung?
Freitag, 17. April 2009
Ostern und Erotik
Was das kirchliche Fest mit Erotik und sexuellen Ausschweifungenb zu tun hat. Eiersuche, Hase und andere Osterbräuche lassen die Herkunft des Festes als eine Art erotisches Frühlingsfest erkennen.
Freitag, 20. März 2009
Gesellschafts- und Sexualwissenschaften

Die Genderforschung gehört zum Bereich der Gesellschaftswissenschaften. Die Sexualwisenschaft ist Teil der Soziologie, der Psychologie (Geselschaftswissenschaften) und der Medizin (Naturwissenschaft). Wo sie die Natur und die Gesellschaft kreuzen.

Freitag, 20. Februar 2009
Seitensprung und Barebacking

Über den geduldeten Fastnachts-Ausbruch aus den Normen und über die Grenzen.
Freitag, 16. Januar 2009
Der neoliberale Sozialstaat

Nun ist die "Neue Weltordnung", seinerzeit von Papa Bush angesichts der Übernahme der maroden "sozialistischen Staaten" durch die marktwirtschaftlichen Staaten und Strukturen ausgerufen, schon recht lange am Wirken. Was gibt es darüber zu berichten? Ist alles besser oder eher schlechter geworden? Und für wen?
Und bei uns im Lande? Kann es ihn geben, den neoliberalen "Sozial"staat?
Freitag, 19. Dezember 2008
Lust und Schmerz
Das Gefühl des Schmerzes und das Gefühl der Lust haben ihre Überlappungszonen. Ist in jeder Lust auch Schmerz vorhanden? Über den Schmerz in der Lust und die Lust am Schmerz.
 
Freitag, 21. November 2008
Neue Bücher für uns
Wir sind über die Buchmesse gegangen und stellen Euch vor, was wir entdeckt haben.
 
Freitag, 17. Oktober 2008
Versuch und Irrtum
Beziehungen sind bei Beginn für die Ewigkeit gedacht. Doch wenn sie dann Realität sind, stellen sich viel Fragen. Und das sind mehr Fragen als das in den Medien inszenierte leidige Thema mit dem sogenannten Fremdgehen.
 
Freitag, 19. September 2008
Was tun gegen rechts!?
Neo-Nazis wollen es den Nazis nachmachen und verbreiten sich, ihre Propaganda und ihre Gewalt gemäß ihrer Strategie "in den Köpfen, auf der Straße und in den Parlamenten". Das kann uns nicht egal sein. Was tun? Was tun!
 
Freitag, 15.August 2008
Sexuelle Hilfsmittel
Ringe, Dildos in unterschiedlichen Formen, aufblasbare Puppen, Potenzmittel; Bilder, Hefte und Filme; sind diese Mittel nützlich, hilfreich oder sind sie entbehrlich und nur ein "Geschäft anstatt"?
 
Freitag, 18.Juli 2008
Der "verunsicherte" Mann
Der Mann sei durch die Frauenbewegung und die 68er verunsichert. Starke Frauen würden den Mann aus seinen angestammten Bereichen verdrängen. Was ist da dran und was ist Ideologie?
 
Freitag, 20.Juni 2008
Sexualität und Öffentlichkeit
Medien und Sex, über den Alltagssex, was ist aus den sexuellen Aufklärungssendungen geworden?
 
Freitag, 16. Mai 2008
Über die Gewerkschaften
Arbeitnehmer haben sich eigene Organisationen als Interessensvertretungen gegeben. Der DGB und seine Einzelgewerkschaften, neue gewerkschaftliche Interessensverbände, von Unternehmern gegründete Gewerkschaften usw. Bekommen wir schrittweise amerikanische Verhältnisse?
 
Freitag, 20. April 2008
Neues vom Wixxer
Sex mit einen Menschen, den wir lieben. Selbstbefriedigung als akzeptierte Version menschlicher Sexualität? Über den Umgang mit Selbstbefriedigung in der Gesellschaft.
 
Freitag, 21. März 2008 (Karfreitag)
Neue konservative Töne in der Frauenbewegung und der Frauenpolitik
Die Frauenbewegung der späten 60er Jahre arbeitete an der Frauenrolle in der Gesellschaft, die mit der "natürlichen Weiblichkeit" begründet wurde. Was ist aus diesen Ansätzen geworden? Welche Richtung nimmt die derzeitige Frauenpolitik?
 
Freitag, 15. Februar 2008
Der Trieb und die Gene
(Unsere Körperwelten Teil XX). Bei allen Diskussionen über das Geschlechtsrollenverhalten, heute Gender-Diskussion genannt, kommen schließlich die Argumente mit den Genen, mit der Biologie als Totschlagargument. Über die gesellschaftliche Konstruktion des Körpers.
 
Freitag, 18. Januar 2008
Militäreinsatz im Inland und im Ausland
Die immer wieder erhobene Forderung nach Einsatz der Bundeswehr im Inneren, die Realität nach Einsatz der Bundeswehr an vielen Plätzen im Ausland, das alles verändert das Selbstverständnis und ist uns einen Artikel wert.
 
Freitag, 21. Dezember 07
Sexuelle Phantasien - wie ist das mit dem Ausleben?
Wie viele Partner bzw. Partnerinnen würden wir brauchen, um unsere sexuellen Phantasien ausleben zu können? Wie ist das mit dem Zusammenhang zwischen Hingabe oder Dominanz und Sex, Gewalt und Sex? Was wollen wir mit Sex zusammen befriedigt bekommen: unsere Beziehungswünsche, wirtschaftlichen oder partnerschaftlichen Verhältnisse? Unsere Fernweh oder Ausbruchsehnsucht aus dem Alltag?
 
Freitag, 16. November 07
Die Bücher der Buchmesse 2007
Wir sind über die Buchmsse gegangen und zeigen Euch, was wir hier so alles entdeckt haben.
 
Freitag, 19. Oktrober
Wir - die Avantgarde
Lesben und Schwule, besonders die Schwulen seien Trend-Setter, sie seien eine kulturelle Avantgarde. Ein Nachdenken über die Frage, ob wir kultureller sind als andere Bürger, ob wir bewusster sind oder ob wir uns überall, auch hier, stärker anpassen als andere Bürger, an der Spitze der Anpassung sein wollen.
 
Freitag 21. September 07
Die Reformen
WirtschaftssprecherInen, JournalistInnen und PolitikerInnen fordern immer weitere Reformen ein, zum Beispiel eine weitere Unternehmenssteuerreform und die weitere Abschaffung von Arbeitnehmerrechetn, z.B. den Kündigungsschutz usw.
ArbeitnehmerInnnen und ihre Interessensvertreter, die Gewerkschaften, hören dies mit Skepsis, denn Reformen bedeuten für sie nur Lohn- oder Rentenkürzungen, Verschlechterung der Arbeitsbedingungen und immer weitere Abklassifizierung.
 
Freitag, 17. August 07
Körperkult und Sexualität
Der nackte Körper in den Medien, in welchen Zusammenhängen sehen wir ihn? Geht es um die natürliche Abbildung, um sexuellen Anreiz oder um die Funktionalisierung des nackten Körper für Moden und Werbung? Wenn überhaupt, wie wird Sexualität dargestellt? Als eine reine und ästhetische Sache oder eher realistischer?
 
Freitag, 20. Juli 07
Homosexualität und Beruf
Wie weit sind wir wirklich in welchen Berufen und Positionen gekommen? Lügen wir noch immer bei sogenannten Montagsgesprächen über unser angebliches hetero-Sexleben? Was wissen Kolleginnen und Kollegen über uns? Hat das berufliche Selbst-Outing Auswirkungen und wenn ja, welche? Können wir am Arbeitsplatz "wir selber" sein? Kann das überhaupt jemand?
 
Freitag, 15. Juni 07
Vernunft oder Religion?
Über unsere Werte und die Forderung nach Verkündung von Werten. Gibt es wirklich die Sehnsucht nach mehr Religiosität, oder gibt es eher das Bestreben der zunehmenden Vernebelung? Über unsere eigene Interessenslage und die Gefahren für ein unbehelligtes lesbisches bzw. schwules Leben. (Zwischenresultate zu unserem Aufruf)
 
Freitag, 18. Mai 07
Lesben und Schwule sind frei
Genießen wir ein realitv unbehelligtes Leben, weil wir uns befreit haben oder weil wir uns besser angepasst haben? Leben wir so, dass sich unsere Bedürfnisse erfüllen können, oder entwickeln wir Bedürfnise, die nach Lage der Dinge erfüllbar sind? Werden sie denn erfüllt und wenn, sind wir damit zufrieden?
 
Freitag, 20. April 07
Das Präkariat
Über das Beleidigtsein beim Benennen von Tatsachen. Ist Stolz ein gesellschaftliches Mittel zur Verschleierung von Interessen? Die Rolle des Escarpismus (Realitätsflucht), um das tägliche Leben zu bewältigen. Gibt es wirklich Klassen- oder Interessenskonflikte in der Gsellschaft, gibt es den Klassenkampf von oben?
 
Freitag, 16. März 07
Heutige Ziele des Feminismus
Was ist erreicht, was was müsste erreicht werden? Ist Gleichstellung ein Ziel? Unter welchen Bedingungen wäre ein Geichstellung in den Lebensbedingungen von Frauen und Männern möglich? Gibt es richtungsweisende feministische Ansätze? Nutzt die Forderung, mehr Frauen in Führungspositionen zu bringen, den Frauen in den niedrigen Lohngruppen? Hat der emma-Feminismus etwas mit der realen Lage von Frauen in der Gesellschaft zu tun?
 
Freitag, 16. Februar 07
Die Verwirklichung von Lebensträumen
Wie möchtest Du leben? Gibt es Vorstellungen, von denen Du träumst? Eine andere Lebensweise, andere Länder, andere Menschen, andere soziale Verhältnisse? Hast Du große Utopien oder kleine Nahziele? Möchtest Du kleine Verbesserungen Deiner Lage hier und jetzt oder muss allles anders werden. Von Grund auf? Wäre das eine oder das andere realistisch?
"Seid realistisch - verlangt das Unmögliche", war ein 68er Spruch, der Mut zur Utopie machen sollte.
 
Freitag, 19.01.07
Lesben und Schwule - ein Zweckbündnis oder eine normale Ehe?
Dass immer "Lesben und Schwule" gesagt wird, hat etwas mit dem zweigeschlechtlichen Denken in der Gesellschaft zu tun. Schwule untereinander haben genügend Probleme, Lesben untereinander durchaus auch. Dennoch existiert die partielle Zusammenarbeit untereinander, wie auch zwischen uns und den Heten. Ist das nur ein Zweckbündnis oder doch mehr?
 
Freitag 15.12.06
Das Schlucken
Das Thema, das unter jeden Weihnachtsbaum gehört: Wie Lukullus, der römische Feldheer, eine Kirche mit seiner Znge zum Expodieren brachte, sodass sich ihr klebriger Saft in seinem Munde verteilte. Er verstand es meisterhaft, die unterschiedlichen Aromen zu unterscheiden und entwickelte da so seine Vorlieben.
 
Freitag 17.11.06
Wir waren auf der Buchmesse ...
... und stellen vor, was wir so endeckt haben, an neuen Gedanken, neuen Gsprächen und natürlich auch an neuen Büchern.
 
Freitag 20.10.06
Beischlafverbrechen
Beischlaf (reizvoller Sex) findet nicht nur us gegenseitiger Lust statt, sondern um mit dem einen etwas anderes zu erreichen. Jemanden damit abhängig zu machen, jemanden damit zu kontrollieren, jemanden damit um sein Erarbeitetes zu bringen, jemanden dadurch um seinen Verstand zu bringen ... nur wenig davon ist verbten, das meiste davon findet in der Ehe statt und wir heilig gesprochen.
 
Freitag 15.09.06
Die dominante Frau
"Seltsam, dass es in lesbischen Beziehungen anscheinend immer nur um Macht geht", meinte eine befreundete lesbische Frau. Die Dominanz der Frau über die Partnerin (oder bei Heten über den Partner) wirkt sich (meistens) nicht durch Brutalität aus, sondern durch ein fein abgestimmtes System.
 
Freitag 18.08.06
Der hingebungsvolle Mann
Nicht nur in schwulen Beziehungen gibt es Männer, denen es eine Lust ist, sich sexuelle zu unterwerfen. Da dieses Verlangen so gar nicht dem offiziellen Männerbild entspricht, versuchen wir, uns diesem Verlangen zu nähern.
 
Freitag 21.07.06
Generations-Gegensatz?
Es gibt ältere Lesben und Schwule, die mit "den jungen Dingern" nichts am Hut haben. Es gibt Junge, die keine Älteren mögen. Es gibt Ältere, die Jüngere suchen und Jüngere, die Ältere suchen. Was trennt und was verbindet uns?
 
Freitag 16.06.06
Die Freude auf den CSD-Rummel
Mühsam versuchen die kommerziellen VeranstalterInnen des CSD diesen politisch erscheinen zu lassen. Lasst ihn uns feiern und genießen, aber, welche politischen Ziele könnten es denn sein?
 
Freitag 19.05.06
"Ich kann allem widerstehen nur der Versuchung nicht", OscarWilde
Wie lassen wir uns verführen? Über das willentliche verführen lassen, über Manipulation und was man dagegen machen kann, und über das zielführende Anwenden solcher Techniken.
 
Freitag 21.04.06
Unsere "Körperwelten"
Über die Abbildung des Körpers, die Motive der jeweiligen Darstellungen und die Auswirkungen auf die Gesellschaft.
 
Freitag 17.03.06
Gay-Family

„All unser Übel kommt daher, dass wir nicht allein sein können,“ sagtArthur Schopenhauer. Aber wie leben wir individualistisch eingestellten Lesben und Schwulen wirklich?
 
Freitag 17.02.06
Die „rotgrüne Ära“

Ist außer dem halbherzigen Atomstopp, dem Umweltschutzsiegel, dem Torso der Homo-Ehe und der Verbraucherschutzministerin nichts übrig geblieben? Hats denn was gebracht oder wird nun alles ersatzlos gestrichen?
 
Freitag 20.01.06
Die Sexrevolte der 68er

Wie war das denn überhaupt und wie haben Beteiligte das erlebt? Um was ging es damals und was ist der Trend heute?
 
Freitag 17.12.05
Die Veränderung unserer Beziehungen und unserer gelebten Sexualität durch AIDS

Homo-Ehe, Safer Sex oder Bare-backing, neue Doppelmoral, Zusammenhalt der Szene, ernsthaftere und kürzere Beziehungen..
 
Freitag 18.11.05
Neue Bücher für uns
Wir sind für Euch über die Buchmesse gegangen und zeigen Euch, was wir Neues für uns entdeckt haben. Eine Präsentation mit kleinen Proben aus den mitgebrachten Büchern
 
Freitag 21.10.05
Fällt leider aus

Wir sind auf der Buchmesse und haben daher für den Stammmtisch keine Zeit
 
Freitag 16.09.05
Was bringt uns das Wahlergebnis?

Müssen wir vor einer derart schwarzen Republik Angst haben? Union alleine, Schwarzgelb, große Koalition oder doch Rotgrün? Gibt es wählbare Alternativen zum weiteren Sozialabbau und zum weiteren Abbau der Rechte für ArbeitnehmerInnen? Lässt sich noch was aufhalten und wäre das überhaupt sinnvoll?

Freitag 19.08.05 um 20 Uhr
Religionen sind wieder im Kommen
Peter Scholl Latur: “Das 20. jahrhundert war ein Jahrhundert der Aufklärung. Das 21. Jahrhundert wird ein Jahrhundert der Religionen werden.” Christentum und Islam scheinen im Aufwind zu sein, aber auch andere religiöse Richtugen bekommen Zulauf. Sehnsucht nach Besserem? Trost durch Eskapismus? Religionen sind in weltliche Organisationsformen mit politisch/weltlichem Einfluss. Welche Auswirkung kann das auch speziell für uns haben?
 
 Freitag 15.07.05 um 20 Uhr
Urlaub und Badefreuden
Über Urlaubnsbekanntschaften, Freundschaften, die den Urlaub überdauern, Urlaubsgefahren und wie uns die Szene nach dem Urlaub vorkommt.
 
Mittwoch 22.06.05 um 20 Uhr:
Die Unmoral der Schwulen

"Heterosexuelle verhalten sich nicht so hemmungslos, wie es die Schwulen beim CSD tun". Ist die Kritk an unserem Verhalten berechtigt?
 
Mittwoch, 08.06.05 um 20 Uhr:
Über die Sozialversicherungen

Die gesetzlichen und die privaten, die vergangenen Jahre und die Zukunft: Kopfpauschale und Bürgerversicherung? Was wird und was ist mit der Rente?
 
Mittwoch, 25.05.05 um 20 Uhr:
Der 175er, die lesbischen Kampfweiber, die Schwuchteln und die Tunten

Wie wir in der Öffentlichkeit gesehen wurden und was sich geändert hat.
 
Mittwoch, 11.05.05 um 20 Uhr:
Kniffe und Tricks in der Retorik von Menschen, die Ihr Geld damit verdienen, dass sie von uns gewählt werden wollen.
Was Politiker anstellen, um bei uns den Eindruck zu erwecken, was sie tun, würde in unserem Sinne sein.
 
Mittwoch, 27.04.05 um 20 Uhr:
Wie funktioniert das eigentlich, mit der guten Kommunikation?

Wie machen die das nur? Denen gelingt es immer, erfolgreich zu kommunizieren. Was mache ich beim Sprechen oder Zuhören falsch? Referat und Aussprache über unsere 4 Ohren und was sie bewirken.
 
Mittwoch, 13.04.05 umk 20 Uhr
Macht und Ohnmacht der Frau
Frauenmacht durch Moral, Männermacht durch Unmoral? Macht durch Verweigern und Gewähren sowie Macht durch die Verfügungsgwalt über das Familieneinkommen? Welche Formen von zwischenmenschlicher und gesellschaftlicher Macht gibt es und wie wirken sie sich aus?
 
Mittwoch, 23.03.05 um 20 Uhr
Über das Anmachen
Die sexuelle Kontaktaufnahme und die Beziehungs-Kontaktaufnahme, oft ergibt sie das eine aus dem anderen. Wer hat wie Chancen und warum? Welche Verhaltensweisen gelten als angenehm, welche als unangenehm?
Mittwoch, 09.03.05 um 20 Uhr
Lesben sind nicht so
Sind Lesben treuer, partnerschaftlicher, interessierter, solidarischer als Schwule? Wo findet frau die Lesbenszene? Was findet frau in der Lesbenszene vor? Ein Abend für Lesben und Schwule.
 
Mittwoch, 23.02.05 um 20 Uhr
Erfahrungen mit dem Internet
Chat-Lines, Kontakt-Pages usw. Was kann man hier erwarten, welche Vorsicht muss man walten lassen?
 
Mittwoch, 09.02.05 um 20 Uhr
Der Stellenwert des Analverkehrs
Nicht nur im Internet wird bei sexueller Kontaktaufnahme gefragt: „Bist du aktiv oder passiv?“ Soll man sich auf eine sexuelle Geschlechtsrolle festlegen. Will man das überhaupt? Über den Zusammenhang zwischen Kondom-Apellen der Aidshilfen, heterosexuellem Sexualverhalten und dem Wandel der Sexpraktiken bei schwulen Männern. Ein Abend für Schwule und Lesben.
 
Mittwoch, 26.01.05 um 20 Uhr
Witze und Stimmungsmusik
„Haste den gehört, da kommt ein Schwuler beim Arzt ...“ Welche Funktionen Witze und Geschichtchen beim Diskrimieren von Minderheiten haben, welche befreiende Wirkunge sie auch haben, und wie sich eine Frau mittleren Alters fühlt, wenn sie singt: „Gib acht auf den Jahrgang, der Wein muss alt und jung das Mädchen sein ...“
 
Mittwoch, 12.01.05 um 20 Uhr
Konservative Regierungen überall
Nicht nur in der USA stehen Lesben und Schwule vor großen Herausforderungen. Dort bekämpft die Regierung nicht Aids, sondern die Sexualität. Über Aidsvorbeu-gung zu sprechen, sei Aufforderung zur Sexualität, heißt es. Auch bei uns gibt es soclche Anzeichen. Referat und Aussprach zu einem Thema, das auf uns zukommt.
 
Mittwoch, 15.12.04 um 20 Uhr
Safer Sex, Treue oder barback? - über unsere Sexkultur
Die Sehnsucht nach Sex ohne Barrieren ist überall in unserer Szene wahrzunehmen. Barback-Parties bedienen diese sehnsucht, und das trotz des erneuten Ansteigens der Neuinfektionen von HIV. Welche Erfüllungen und welche Gefahren sind mit welcher Strategie verbunden?
 
Mittwoch, 01.12.04 um 20 Uhr
Homosexualität und Islam
Gehören Homosexuelle zu dem Teil der Bevölkerung, der sich für die Emazipation des Menschen aus geistiger und rechtlicher Unmündiglkeit einsetzen? Islamische Menschen liegen mit uns im Bett, während Homosexualität oftmals mit dem Tode bestraft wird.
 
Mittwoch, 24.11.04 um 20 Uhr
Neue Bücher, die uns interessieren
Wir sind über die Buchmesse gegangen, haben das eine oder andere entdeckt, haben uns einen Überblick verschafft und stellen Euch vor, was wir so entdeckt haben.
 
Mittwoch 10.11.04 um 20 Uhr:
Heterosexualierte Homosexuelle
"Ich kenne aber einen anständigen Schwulen und eine ordentliche Lesbe. Die benehmen nicht so wie du," sagen uns die toleranten Heten.
 
Mittwoch, 20.10.04 um 20 Uhr:
Die Arbeitswelt ist die Schule der Nation - Über den Zusammenhang zwischen Arbeitsmoral und Sexualmoral
Das Schulwesen führt zur Arbeit. Für dide Arbeit ist eine gewisse Disziplin nötig. Wer nicht arbeitet, steht außerhalb der Gesellschaft. Wie gestalten sich aber die Arbeitsmoral und die mit ihr zusammenhängende Sexualmoral, wenn es kaum mehr Erwerbsarbeit gibt?
 
Mittwoch, 06.10.04 um 20 Uhr:
Homosexualität bei Tieren
"In der Natur gibt es so etwas nicht," sagen Biologisten zu Lesben und Schwulen. Was von solchen Aussagen zu halten ist, beschäftigt uns an diesem Abend. Und schaun wir mal, was es "in der Natur" so aller gibt.